Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 661 Gäste und 2 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


13.02.2021 17:17
Ineos-Doppelsieg bei Tour de la Provence

Mont Ventoux (rad-net) - Iván Ramiro Sosa und Egan Bernal haben bei der Tour de la Provence (UCI 2.Pro) einen Ineos Grenadiers-Doppelsieg eingefahren. Am Mont Ventoux ließen die beiden Kolumbianer Weltmeister Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) hinter sich.

Zwar griff auch auf der heutigen dritten Etappe, die in Istres gestartet wurde und über 153,9 Kilometer ging eine kleine Gruppe aus dem Feld an, aber es war klar, dass die Entscheidung um den Tagessieg am Mont Ventoux fallen würde und dort die Kletterspezialisten die Nase vorn haben werden. So wurde mit Florian Vermeersch (Lotto-Soudal) am Fuße des Schlussanstieges auch der letzte Ausreißer eingeholt.

Unter dem Tempodiktat von Astana-Premier tech und vor allem aber Ineos Grenadiers dünnte das Peloton allmählich aus.

Knapp fünf Kilometer vor dem Ziel trat Iván Sosa an. Kein Fahrer konnte dem 23-Jährigen folgen und schnell hatte er einen Vorsprung von 20 Sekunden.

Dahinter attackierten Alaphilippe und Bernal und bekamen Gesellschaft von Wout Poels (Bahrain-Victorious). Poels konnte allerdings nicht lange mit seinen beiden Mitstreitern, die immer wieder das Tempo verschärften mithalten, wohl aber seinen vierten Platz verteidigen. Auf den letzten Metern distanzierte Bernal Alaphilippe und wurde mit 15 Sekunden Rückstand zu Sosa Zweiter, der Franzose folgte drei Sekunden später auf Rang drei.

Iván Sosa übernahm auch die Führung in der Gesamtwertung von Davide Ballerini (Deceuninck-Quick Step), der als Sprinter an dem Berg viel Zeit einbüßte. Mit 19 Sekunden Vorsprung auf Bernal geht Sosa auf die morgige Schlussetappe.Auf dem dritten Rang folgt Alaphilippe mit 21 Sekunden Rückstand.

Die letzte Etappe 163,2 Kilometer lang und führt von Avignon nach Salon-de-Provence. Zwar geht es nochmal über drei kategorisierte Anstiege, doch der letzte wird rund 35 Kilometer vor dem Ziel überquert, so dass die Sprinter die Möglichkeit haben sollten, bis zum Ziel wieder aufzuschließen und um den Tagessieg zu fahren.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.026 Sekunden  (radnet)