Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 423 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Die Hallenradsportler können seit einem Jahr keine Wettkämpfe bestreiten - das soll sich zeitnah ändern. Foto: Archiv/BDR
16.02.2021 15:29
Hallenradsport in Corona-Zeiten: «Normalbetrieb ist das Ziel» - EM-Quali soll stattfinden

Frankfurt (rad-net) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) will den Wettkampfbetrieb im Hallenradsport zeitnah wiederbeleben und den Verordnungen entsprechend, so viele Wettkämpfe für den Nachwuchs wie möglich stattfinden lassen. «Es ist unser satzungsmäßiger Auftrag, Sport so schnell und so umfassend wie vertretbar zu ermöglichen», so die Kommission Leistungssport Hallenradsport im BDR in einem ausführlichen Schreiben.

Zentraler Bestandteil der Nachwuchs-Wettkämpfe sind nicht nur die Deutschen Meisterschaften, sondern für die Kunstradsportler auch die Junior Masters beziehungsweise der Junior Mannschaftscup, über die die Qualifikation zu den Europameisterschaften erfolgt. «Wir müssen davon ausgehen, dass die U19-EM wie geplant vom 14. bis 15 Mai stattfinden wird. Daher sind wir angehalten, die nationalen Qualifikationen im 1er, 2er und 4er Kunstradsport bis spätestens Ende April/Anfang Mai abzuschließen, beziehungsweise möglichst viele Wertungen auszufahren», heißt es in dem Schreiben der Kommission Hallenradsport. Entsprechend habe man beschlossen, alle drei Junior Masters sowie den Junior Mannschaftscup durchzuführen.

Die 1. Junior Masters sind für den 13. März in Haigerloch (Württemberg) geplant. Ein entsprechendes Hygienekonzept wurde seitens des Ausrichters, in Zusammenarbeit mit der Kommission Leistungssport Hallenradsport sowie den örtlichen Behörden, erstellt, woraufhin die Genehmigung durch die Stadt erteilt worden sei. Allerdings sind bislang nur Athleten der Bundes- und Landeskader zugelassen. «Wir hoffen jedoch, dass diese Restriktion, bis zum Zeitpunkt des Meldeschlusses insoweit gelockert ist, dass keine Einschränkungen des Starterfelds mehr erforderlich sind», so die Kommission Hallenradsport.

Der Junior Mannschaftscup ist für den 20. März geplant, hat allerdings noch keinen Ausrichter. Am 27. März soll das 2. Junior Masters von der RKB Bruckmühl (Bayern) ausgerichtet werden und das 3. Junior Masters ist für den 10. April beim RKV Ilsfeld (Württemberg) geplant.

Die Deutschen U19-Meisterschaften sollen vom 1. bis 2. Mai von der RKB Wetzlar (Hessen) organisiert werden. «Die DM könnte dieses Jahr, insbesondere im 4er Kunstradsport, erstmalig wichtiger Bestandteil der EM-Qualifikation werden. Je nachdem wie viele der vorgenannten Wettkämpfe durchgeführt werden können», erklärt die Kommission. Die Titelkämpfe in der U15 sind derzeit vom 29. bis 30. Mai geplant. Allerdings gibt es für die Schüler-DM noch keine Ausrichter. «Bei dieser Meisterschaft ist eine terminliche Verschiebung vorstellbar, da diese nicht von internationalen Vorgaben beziehungsweisen Terminen abhängig ist.»

Sollten weiterhin nur Kadersportler zugelassen werden, hat der BDR auch bereits Pläne ausgearbeitet und erklärt in seinem Schreiben: «Sollte es eintreffen, dass im Frühjahr für Nicht-Kadersportler, oder sogar komplette Disziplinen, aufgrund der politischen Vorgaben, keine der vorgenannten bundesoffenen Wettkämpfe stattfinden können, behält sich die Kommission Leistungssport Hallenradsport vor, im Sommer einen zusätzlichen Wettkampf auf Bundesebene zu veranstalten.» Diese sollen in Form eines neuen Formats durchgeführt werden. Man sei sich bewusst, dass die momentane Situation für diese Sportler äußerst enttäuschend sei.

«Ein Normalbetrieb mit allen Disziplinen und dem gesamten Potential des Hallenradsports ist unser eindeutiges Ziel. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir uns nur im Rahmen dessen bewegen können, was Bund und Länder in ihren Verordnungen vorgeben», so die Kommission Hallenradsport. «Wir möchten damit den Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit geben, ihren geliebten Sport wieder wettkampfmäßig zu betreiben.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.015 Sekunden  (radnet)