Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 845 Gäste und 24 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Philppe Gilbert bestreitet ab kommender Woche wieder Rennen. Foto: Archiv/Facepeeters/Lotto-Soudal
13.04.2021 11:19
Gilbert steigt bei Ardennen-Klassikern wieder ins Renngeschehen ein

Brüssel (rad-net) - Philippe Gilbert wird nach seiner Pause, die er einlegte, um sich von geistiger und körperlicher Müdigkeit zu erholen, bei den Ardennen-Klassikern zurück ins Renngeschehen kehren. Der Profi von Lotto-Soudal startet beim Flèche Wallonne als auch bei Lüttich-Bastogne-Lüttich.

«Ich freue mich, euch mitteilen zu können, dass ich wieder beim Flèche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich fahren werde. Es wird eine Gelegenheit sein, das 10. Jubiläum dieser beiden schönen Siege auf meinem Palmarès zu feiern», schrieb Gilbert auf Instagram. 2011 hatte der Belgier zunächst den Brabantse Pijl, gefolgt vom Amstel Gold Race und dem Flèche Wallonne gewonnen und schließlich triumphierte er auch in Lüttich.

Auf das Amstel Gold Race, welches Gilbert auch 2010, 2014 und 2017 gewann, wird er allerdings noch verzichten, um sich ein paar zusätzliche Tage zu geben, um sich auf den Flèche Wallone am 21. April und das dritte Radsportmonument der Saison, Lüttich-Bastogne-Lüttich am 25. April vorzubereiten.

Nachdem Gilbert die E3 Saxo Bank Classic und Gent-Wevelgem nicht beendet hatte, zog er sich Anfang dieses Monats von der Flandern-Rundfahrt zurück und verwies auf die Folgen Knieverletzung, die er sich bei der letztjährigen Tour de France zugezogen hatte. Bereits zwei Wochen später kehrte er ins Renngeschehen zurück, musste aber schließlich bei der BinckBank-Tour mit erneuten Schmerzen aufgeben und brach die Saison ab. Über den Winter arbeitete er hart, um 2021 wieder fit zu sein - doch das war offenbar zu intensiv und kostete ihn eine Menge Kraft. Schmerzfrei konnte der ehemalige Weltmeister auch erst bei Mailand-Sanremo fahren, zog aber dennoch die Reißleine. «Letztendlich war ich in dieser Saison kein einziges Mal in Bestform. Es ist Zeit zu pausieren und das ermöglicht mir, die Seite umzublättern», sagte er Ende März.

Gilbert wird sich die Kapitänsrolle beim Flèche Wallonne und bei Lüttich-Bastogne-Lüttich mit seinem belgischen Landsmann Tim Wellens teilen. Lotto-Soudal wird bei den beiden Rennen vermutlich mit einem komplett belgischen Aufgebot an den Start gehen. Kobe Goossens, Sylvain Moniquet, Maxim Van Gils und Harm Vanhoucke stehen neben Gilbert und Wellens im vorläufigen Aufgebot.

Gilbert legt Pause ein - «Fehlt mir an geistiger und körperlicher Frische»


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)