Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 1408 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Simon Geschke ist ab heute beim Giro d'Italia unterwegs. Foto: David Pintens/Belga/dpa
04.05.2024 09:32
Geschke will sich mit Etappensieg vom Giro verabschieden

Turin (dpa) - Simon Geschke (Cofidis) würde sich in seiner letzten Saison als Radprofi gerne mit einem Tagessieg beim Giro d'Italia verabschieden.

«Die Chance auf einen Etappensieg habe ich bestimmt», sagte der Radprofi der Deutschen Presse-Agentur vor dem Beginn der 107. Auflage der Grand Tour. «Wie realistisch ein Etappensieg für mich ist, wird sich zeigen. Ich fühle mich gut, bin bei 100 Prozent. Vom Team habe ich die Freiheit bekommen, mich in Ruhe auf den Giro vorzubereiten.»

Seine französische Cofidis-Mannschaft geht ohne klaren Kapitän in die dreiwöchige Italien-Rundfahrt, die am 26. Mai in Rom endet. «Jeder von uns darf mit Freiheiten rechnen. Wir werden viel auf die Ausreißergruppen setzen. Der Giro ist immer gut dafür geeignet, dass aussichtsreiche Fluchtgruppen entstehen», sagte Geschke, der «große Lust» auf den Giro äußerte. 2014 scheiterte er als Zweiter knapp an einem Giro-Tagessieg auf der elften Etappe.

Der gebürtige Berliner wird nur noch in diesem Jahr als Profi aktiv sein. «Wenn ich gut aus dem Rennen herauskomme, würde ich gerne die Tour de France fahren. Aber das entscheidet das Team.» Daneben wünscht er sich, bei der Rad-WM in Zürich im September mitfahren zu dürfen.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.025 Sekunden  (radnet)