Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 505 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


20.06.2020 20:22
«GCA Klassiker»: Hatz siegt bei den Männern - Erath gelingt Hattrick

Frankfurt (rad-net) - Christopher Hatz (Hrinkow Advarics Cycleang) hat das Abschlussrennen der «GCA Klassiker» auf dem «Jungle Circuit» gewonnen und damit seinen ersten Sieg in dieser Rennserie eingefahren. Derweil gelang Tanja Erath (Canyon-Sram) ein Hattrick und trug sich bei allen drei «Klassiker»-Rennen in die Siegerliste ein.

Den Sieg bei den Männern machten am Ende noch zwei Fahrer unter sich aus. Hatz hatte sich gemeinsam mit Lion Trommer (TFC) aus einer zehnköpfigen Gruppe abgesetzt. Im Finale konnte Trommer Hatz' Antritt nich mehr folgen. Der 28-Jährige siegte nach 45 Sekunden mit fünf Sekunden Vorsprung. Um Platz drei spurteten acht Fahrer, wobei Jon Knolle (SKS Sauerland NRW), der das Rennen am vergangenen Wochenende für sich entschieden hatte, die schnellsten Beine hatte.

Bei den Frauen wurde das Rennen im Sprint einer vier Fahrerinnen umfassenden Spitzengruppe entschieden. Erath war vor Eva Marie Hering und Adelheid Schütz (RSG Gießen Biehler) am schnellsten.

Neu bei den «GCA Klassikern» ist, dass separate Rennen für den Radsportnachwuchs ausgetragen werden. Für die «Kids» ging es auf dem Kurs über zwei Runden und somit 21 Kilometer. In der U19 wurde fuhr Julian Borresch (NRW) einen erneuten Sieg ein. Als Solist kam er vor einer sechsköpfigen Verfolgergruppe, die von Niklas Gathof (ToMotion Racing) und Moritz Czasa (GCA) angeführt wurde. In der U17 ging der Sieg zum zweiten Mal an Linus Scheitinger, der im Sprint schneller als Fabian Wünstel (Rheinland-Pfalz) und Yannick Schaffrath (Berliner TSC) war. Moritz Bell (RC Zugvogel Aachen) gelang in der U15 auch ein Hattrick und siegte vor Nikolai Rysletten-Solvoll (RSV Münster) und Lasse Schenkmann (RSV Unna). Als Sieger der U13 kürte sich Julian Kadrispahic (RSV Froh Fulda) vor Felix Bell (RC Zugvogel Aachen) und Jonathan Müller (GCA). In dem U17-Block fuhr Laura Wolf (Frogblue) als bestes Mädchen auf den zehnten Platz, im U15-Rennen wurde Marit Sachse (GCA Talent Team) Achte und in der U13 kam Emilia Don (Radsport Rhein-Neckar) auf Rang 14.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)