Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 582 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Remco Evenepoel arbeitet fleißig an seinem Comeback. Foto: Archiv/Wout Beel/Deceuninck-Quick Step
26.02.2021 09:18
Evenepoel hofft rechtzeitig für den Giro fit zu sein

Gent (rad-net) - Am Mittwoch ist die Strecke des Giro d'Italia vorgestellt worden. Remco Evenepoel will bei der Italien-Rundfahrt sein Grand Tour-Debüt geben und hofft, trotz einer fast zweimonatigen Trainingspause dort fahren zu können. Der Belgier beschrieb die Strecke in einer Videobotschaft als «wirklich hart, aber wirklich schön».

Der junge Belgier war bei der Lombardei-Rundfahrt im vergangenen Oktober gestürzt und brach sich dabei die Hüfte. Im November kehrte er zum Training zurück, musste dann aber zwischen Mitte Dezember und Mitte Februar eine weitere Pause einlegen, damit seine Fraktur vollständig heilen konnte. Evenepoel erhielt am 8. Februar grünes Licht, um auf dem Hometrainer zu fahren und wagte am 19. Februar erstmals wieder eine Fahrt an der frischen Luft. Er begleitete seine Deceuninck-Quick Step-Teamkollegen bei der Streckenbesichtigung von Omloop Het Nieuwsblad.

Wann Evenepoel jedoch ins Renngeschehen zurückkehren kann, ist noch offen. Deceuninck-Quick Step hat versprochen, bei der Rückkehr von Evenepoel vorsichtig vorzugehen, aber der Giro d'Italia bleibt offenbar eine Option, auch wenn er möglicherweise nicht fit genug sein wird, um in der Gesamtwertung vorne dabeizusein. «Mein Traum ist es, bereit für den Giro 2021 zu sein, und ich werde alles tun, um bereit zu sein», sagte der 21-Jährige in der kurzen Videobotschaft, die der italienische Sender RAI während der Streckenpräsentation sendete.

«Der Kurs des diesjährigen Giro scheint sehr hart, aber sehr schön zu sein. Ich denke, es wird ein schönes Rennen», so Remco Evenepoel über die Strecke und er erklärte weiter: «Ich bin wirklich neugierig, die einzigartige Atmosphäre des Giro und die italienische Atmosphäre und all die erstaunlichen Tifosi zu erleben.»

Der Giro d'Italia 2021 startet am Samstag, dem 8. Mai, so dass Evenepoel noch rund zweieinhalb Monate Zeit hat, um fit zu werden. Sollte das nicht klappen, habe er noch einen «Plan B». Der zielt auf die Olympischen Spiele, die Vuelta a España, die Straßen-Weltmeisterschaften sowie die Lombardei-Rundfahrt ab.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)