Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 667 Gäste und 4 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Egan Bernal will 2021 wieder um den Tour-Sieg mitfahren. Foto: Archiv/David Stockman/BELGA/dpa
31.12.2020 09:56
Egan Bernal strebt Tour 2021 an - Rückenprobleme abgeklungen

Bogota (rad-net) - Egan Bernal hat verkündet, 2021 erneut die Tour de France in Angriff nehmen zu wollen. Der Fahrer des britischen Rennstalls Ineos Grenadiers berichtete jetzt, dass seine Rückenprobleme soweit abgeklungen seien, dass ein zweiter Titel bei der Frankreich-Rundfahrt in der kommenden Saison denkbar wäre.

Nach seinem Erfolg bei der Tour de France 2019, hatte Bernal die Titelverteidigung und damit den zweiten Tour-Sieg als Hauptziel seiner Saison 2020 ausgerufen. Damals war er auch zunächst stark in die coronabedingt neujustierte Saison gestartet, als er Ende Juli die Route d'Occitanie gewann und Anfang August den zweiten Platz bei der Tour de l'Ain belegte. Doch Mitte August schied der 23-Jährige dann überraschend aufgrund von Rückenproblemen aus dem Critérium du Dauphiné aus. Zwei Wochen später ging Bernal zwar an den Start der Tour de France, bei der er jedoch nach der 16. Etappe aufgab und erklärte, seine Rückenprobleme auskurieren zu müssen. Im Nachhinein erhielt der Profi die Diagnose, dass eine Skoliose die Schmerzen im Rücken verursache, weshalb Bernal seine Saison schließlich frühzeitig beendete.

«Es ist schwierig, aus 2020 eine Bilanz zu ziehen, aber es hat mich und alle anderen eine Menge gelehrt. Ich freue mich auf den Start der Saison 2021 und versuche ihn Schritt für Schritt, Stück für Stück und hochkonzentriert anzugehen», hatte der Fahrer erklärt, wobei er damals noch davon ausging, für einige Monate nicht mehr auf das Rad steigen zu können.

Bislang hatte sich der Profi deshalb auch geweigert, über konkrete Saisonziele für das kommende Jahr zu sprechen, doch bei einer Preisverleihung nahe seiner Heimat, die ihn zum Sportler des Jahres erklärte, gab Bernal jetzt einige Hinweise: «Die Wahrheit ist, dass ich für die Tour de France trainiere, die das wichtigste Rennen der Welt ist.» Zusätzlich gab der Fahrer bekannt, seine Saison bei den nationalen Meisterschaften im Februar beginnen zu wollen, wobei er betonte, es ruhig angehen zu lassen: «Schritt für Schritt klingt die Entzündung ab. Ich bin nun schon ein paar Tage hintereinander schmerzfrei gefahren, aber meine Genesung wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.»

Ob Bernal in der kommenden Saison sein Debüt beim Giro d'Italia feiern wird, ist bislang ungeklärt, genau wie die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio. Da das Straßenrennen nur eine Woche nach der Ankunft in Paris startet, bleiben Maßnahmen, die eine Quarantäne aller Athleten nach Ankunft in Japan einschließen könnten, sowie Bernals gesundheitliche Verfassung abzuwarten.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.012 Sekunden  (radnet)