Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 1214 Gäste und 9 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Nina Hoffmann ist Deutschlands beste Downhill-Bikerin. Foto: BDR
10.06.2024 12:16
Downhill-Weltcup: Hoffmann nach Ellenbogenverletzung Elfte

Leogang (rad-net) - Nina Hoffmann (Santa Cruz Syndicate) hat beim Downhill-Weltcup in Leogang (Österreich) den elften Platz belegt. Die 28-Jährige hatte sich kürzlich den Ellenbogen ausgerenkt, sodass eine Teilnahme am Weltcup bis zuletzt in Frage stand.

Hoffmann kämpfte sich aber zurück. In der Qualifikation hatte sie Rang sieben belegt, kam im Halbfinale nach einem Sturz aber nicht über Platz 15 hinaus. Dennoch erreichte sie das Finale, aber auch da lief es für sie noch nicht ganz rund. Zweimal rutschte sie weg und fiel dabei auch auf ihren verletzten Ellenbogen. Am Ende blieb ihr nur der elfte Platz.

«Zumindest kann ich mir nicht vorwerfen, nicht alles gegeben zu haben. Die Bedingungen gestern waren hart, ich hatte große Mühe, Vertrauen zu finden und auf dieser nassen Strecke so zu fahren, wie man es braucht», schrieb Hoffmann auf Instagram. «Auch wenn der Ellbogen viel besser war, als ich dachte, hat es mich dennoch zu viel Konzentration und Energie abseits des Rennens gekostet.»

Den Sieg sicherte sich Topfavoritin Valentina Höll (YT Mob), die sich mit über sieben Sekunden Vorsprung vor Anna Newkirk (Beyond Racing) und Myriam Nicole (Comencal-Muc Off) durchsetzte.

Bei den Männern gewann Loic Bruni (Specialized) mit zwei Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Finn Iles. Dritter wurde Lachlan Stevens-McNab (Union-Forged). Die deutschen Männer waren im Finale aus bislang unbekannten Gründen nicht mehr angetreten.


Holt euch die News aus der Welt des Radsports mit der App von rad-net direkt aufs Handy!

Die App von rad-net bei Google Play Die App von rad-net im Apple Store

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)