Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 333 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Mathieu van der Poel gewann das Amstel Gold Race im vergangenen Jahr. Foto: Archiv/Yorick Jansens/BELGA
22.09.2020 15:27
Diese Woche Entscheidung über Amstel Gold Race

Maastricht (rad-net) - Diese Woche soll darüber entschieden werden, ob das Amstel Gold Race am Samstag, dem 10. Oktober, stattfinden kann. Rennorganisator Leo van Vliet habe alle Papiere eingereicht und wahrscheinlich soll die Entscheidung am Freitag fallen.

«Wir haben alle Pläne sowohl bei der UCI als auch auf nationaler und lokaler Ebene eingereicht», sagte Van Vliet gegenüber «Tour de L1mbourg». «Am Donnerstag haben wir ein weiteres Treffen mit den Sicherheitsbehörden und eine Entscheidung wird wahrscheinlich am Freitag getroffen.»

Van Vliet möchte das Amstel Gold Race in diesem Jahr zu einem TV-Event machen. Zusammen mit dem NOS wurde vereinbart, den ganzen Nachmittag das Rennen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu übertragen, bei dem zuerst die Frauen und dann die Männer antreten. Van Vliet zieht es aufgrund der Corona-Maßnahmen vor, so wenig Menschen wie möglich an der Strecke zu sehen.

Eine der Maßnahmen des niederländischen Klassikers ist es, den Start zu verschieben. Er befindet sich nicht mehr auf dem Marktplatz im Zentrum von Maastricht, sondern im Stadion des Fußballclubs MVV. «Der Start wird ohne die Öffentlichkeit sein und die Anstiege werden alle gesperrt. Dafür setzen wir viele Leute ein», erklärt Leo van Vliet. «Und auch die letzten Kilometer vom Daalhemmerweg bis zum Ziel sind komplett gesperrt.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.020 Sekunden  (radnet)