Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 362 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Amalie Dideriksen, Chloe Hosking und Shirin van Anrooij (v. li.) fahren ab 2021 für Trek-Segafredo. Fotos: Trek-Segafredo
12.10.2020 13:26
Dideriksen, Hosking und Van Anrooij zu Trek-Segafredo

Waterloo (rad-net) - Das Team Trek-Segafredo hat drei Neuzugänge verkündet. Ex-Weltmeisterin Amalie Dikeriksen, Chloe Hosking und Nachwuchstalent Shirin van Anrooij werden künftig für das Frauen-WorldTour-Team fahren. Alle unterschrieben Zweijahresverträge.

Die 24-jährige Dideriksen soll die Mannschaft vor allem für die Klassiker verstärken. Laut Team-Direktorin Ina-Yoko Teutenberg liegen Dideriksens Stärken im Sprint und der Fähigkeit, als Ausreißerin zu gewinnen. Das sei ein klarer Vorteil für das Team: «Ich denke, sie wird eine wirklich gute Bereicherung für das Team sein und uns dabei helfen, in diesen spezifischen Rennszenarien stärker zu werden. Sie ist noch ziemlich jung und ich bin zuversichtlich, dass sie sich von Jahr zu Jahr erheblich verbessern kann. Ich freue mich darauf, ab der nächsten Saison mit ihr zusammenzuarbeiten.»

Die Dänin sagte: «Ich bin sehr stolz und glücklich, für die nächsten zwei Jahre bei Trek-Segafredo zu sein. Ich freue mich darauf, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen.» In ihrer ersten Saison wird Amalie Dideriksen sich sowohl auf die Straße als auch die Bahn konzentrieren. Die Olympischen Spiele in Tokio 2021 sind ihr großes Ziel.

Chloe Hosking gilt als starke Sprinterin und konnte bislang 36 Profisiege einfahren. In ihren frühen Jahren als Profi fuhr Hosking bereits mit Teutenberg, die mittlerweile in die Teamleitung gewechselt ist, in einer Mannschaft. «Ein wichtiger Faktor, um mich für Trek-Segafredo zu entscheiden, war Ina Teutenberg. Als ich 19 Jahre alt war, leitete sie mich im Peloton an. Ich fuhr drei Jahre mit ihr und habe damals viel von ihr gelernt. Aber ich habe das Gefühl, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht gut genug war, um das Beste aus ihrem umfangreichen Wissen herauszuholen», blickt die 30-jährige Australierin zurück.

In ihrer zwölften Profisaison wolle sie zu den Besten gehören: «Mein Hauptziel ist es, große Sprintrennen zu gewinnen. Ich habe in meiner bisherigen Karriere einige Rennen gewonnen, aber ich würde gerne mehr gewinnen, besonders einige der Frühlingsklassiker wie Gent-Wevelgem.»

Shirin van Anrooij steht derweil noch ganz am Anfang ihrer Karriere, hat aber als Juniorin auch schon beeindruckende Erfolge feiern können, wie etwa den EM-Titel im Einzelzeitfahren sowie den WM-Titel im Cross. Die Niederländerin fuhr seit August bereits als Stagiaire bei Trek-Segafredo und war zuletzt beim Brabantse Pijl (UCI 1.1) am Start, wo sie - als Juniorin (!) - immerhin auf den 26. Rang fuhr. Ihr erstes Elite-Jahr 2021 wird sie direkt bei einer großen Mannschaft bestreiten. «Ich kann es immer noch nicht recht glauben, dass ich von nun an Teil des Trek-Segafredo-Teams bin. Es war schon immer ein Traum von mir, Profi-Rennfahrerin zu werden. Ich denke, in den kommenden Jahren geht es darum, viel Erfahrung zu sammeln und mich als Fahrerin zu verbessern. Ich weiß, dass ich viel von meinen neuen Teamkolleginnen lernen kann.»

Teutenberg setzt große Hoffnungen in die junge Niederländerin und ist überzeugt, dass sie sich zu einer starken Rennfahrerin entwickeln kann: «Shirin kommt von den Juniorinnen und ist ein großartiges Talent. Wir haben uns keine spezifischen Ziele für sie gesetzt, außer sie in den ersten Jahren zu entwickeln und zu lernen, Helferin zu sein. Deshalb liegt unser Hauptaugenmerk darauf, dass sie sich dem Lernprozess widmet, und wenn sich die Gelegenheit bietet, zu versuchen, bei kleineren Rennen ein Ergebnis zu erzielen.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)