Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 439 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Für den Gesamtführenden Primoz Roglic droht auf der 19. Etappe keine Gefahr. Foto: David Stockman/BELGA/dpa
18.09.2020 07:14
Das bringt der Tag bei der Tour de France

Bourg-en-Bresse (dpa) - Nach drei Tagen in den Alpen können die Fahrer bei der 107. Tour de France ein wenig durchatmen. Die 19. Etappe weist keine großen Schwierigkeiten auf. Primoz Roglic und Co. dürften für das schwere Bergzeitfahren am Samstag ihre Kräfte schonen.

STRECKE: Die Sprinter müssen sich schon anstrengen, damit es auf der 19. Etappe zu einer Massenankunft kommt. Zwar weist das 166,5 Kilometer lange Teilstück von Bourg-en-Bresse nach Champagnole am Freitag nur einen Berg der vierten Kategorie auf, allerdings geht es häufig auf und ab. Ob die Sprinter-Teams nach der Quälerei in den Alpen das Feld tatsächlich zusammenhalten werden?

FAVORITEN: Bei einem Massensprint hätten der zweimalige Etappengewinner Caleb Ewan (Australien) und der Ire Sam Bennett, Träger des Grünen Trikots, die besten Chancen. Allerdings haben die beiden in den Bergen schwer gelitten. Vielleicht schlägt auch der belgische Überflieger Wout van Aert wieder zu. Auch Ex-Weltmeister Peter Sagan ist ein Kandidat.

GELBES TRIKOT: Die Podiumsanwärter werden vor dem alles entscheidenden Bergzeitfahren am Samstag ihre Kräfte schonen. Der Slowene Primoz Roglic weist weiterhin einen Vorsprung von 57 Sekunden auf seinen Landsmann Tadej Pogacar auf. Dritter ist der Kolumbianer Miguel Angel Lopez 1:26 Minuten zurück.

DEUTSCHE: André Greipel ist am Donnerstag bei der Tour ausgestiegen. Der elfmalige Etappengewinner hätte bei einer Sprintentscheidung Außenseiterchancen gehabt. Womöglich kann Max Walscheid mal in die Top 10 vorstoßen.


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.010 Sekunden  (radnet)