Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 464 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Das deutsche U23-Nationalteam bei der Straßen-EM. Foto: BDR
10.08.2019 12:47
Dainese gewinnt U23-EM

Alkmaar (rad-net) - Der Italiener Alberto Dainese ist neuer U23-Europameister im Straßenrennen. Nach 138 Kilometern ließ er im Sprint eines dezimierten Feldes Niklas Larsen (Dänemark) und Rait Ärm (Estland) hinter sich.

Vom Start weg war das Rennen schnell. Das Feld teilte sich früh, lief aber zwischenzeitlich wieder zusammen. Aber immer mehr Fahrer fielen zurück, so dass am Ende nur noch rund ein Drittel Chancen auf die Medaillen hatte.

70 Kilometer vor dem Ziel griffen Alexander Konychev (Italien), Sohn des russischen Ex-Profis Dimitri Konychev, und Jonas Hvideberg (Norwegen) an. Wie schon in den Rennen der Frauen U23 und U19 zuvor, holten die Ausreißer zwar nicht viel Vorsprung heraus - maximal hatten sie 45 Sekunden Vorsprung -, aber dennoch tat sich das Peloton schwer, das Duo an der Spitze zurückzuholen. Im Feld leisteten vor allem die Dänen, Niederländer, Belgier und Schweizer die Nachführarbeit.

Rund 15 Kilometer vor dem Ziel konnte Hvideberg seinem Mitstreiter auf der Kopfsteinpflasterpassage nicht mehr folgen und Konychev versuchte noch eine Zeitlang alleine seine Position vor dem Feld zu behaupten. Rund fünf Kilometer vor dem Ziel hatte er noch 15 Sekunden Vorsprung, zwei Kilometer später lag er auch noch vorne, kurz danach war es aber um Konychev geschehen. Rund 40 Mann sprinteten noch um den Sieg.

Bester Deutscher war Niklas Märkl auf Rang 18.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)