Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 546 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jordi Meeus gewann die zweite Etappe der Czech Tour, Max Kanter (2. v. re.) wurde Dritter. Foto: Jan Brychta/Czech Tour
07.08.2020 18:38
Czech Tour: Kanter spurtet auf Platz drei

Uničov (rad-net) - Max Kanter (Sunweb) ist auf der zweiten Etappe der Czech Tour (UCI 2.1) aufs Podest gespurtet. Nach 193,7 Kilometern von Prostějov nach Uničov musste der 22-Jährige nur Jordi Meeus (SEG Racing Academy) und dem belgischen Meister Tim Merlier (Alpecin-Fenix) den Vortritt lassen und wurde Dritter.

Drei Ausreißer hatten gehofft, die Sprinterteams am zweiten Tag der tschechischen Rundfahrt überraschen zu können. Doch das Team Mitchelton-Scott um den Gesamtführenden Luke Durbridge kontrollierte das Tempo im Feld und als der Vorsprung fast vier Minuten betrug, beteiligten sich auch die Teams der Sprinter an der Nachführarbeit. Entsprechend wurden die Ausreißer rund 20 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt.

Danach gab es einige weitere Angriffe aus dem Hauptfeld, auch durch Sunweb-Profi Nico Denz, der dadurch ein paar Bonussekunden einheimsen konnte. Auf den letzten Kilometern lief aber alles wieder zusammen und die Entscheidung fiel im Massensprint. Dort war Meeus klar der schnellste und gewann mit einer Radlänge Vorsprung.

«Als ich aus der letzten Kurve kam, war ich ein wenig blockiert und musste meinen Sprint etwas verzögern, so dass es bereits eine große Lücke zu den Fahrern vor mir gab», bedauerte Kanter etwas nach der Etappe. «Aber ich schaffte es, noch auf den dritten Platz zu fahren. Ich denke, als Team können wir heute zufrieden sein und wir freuen uns auf die kommenden Renntage hier, wo es mehr Möglichkeiten für uns gibt.»

In der Gesamtwertung blieb Durbridge vorne. Er führt weiterhin zeitgleich vor seinen Teamkollegen Kaden Groves und Lucas Hamilton. Nico Denz verbesserte sich auf den sechsten Platz und hat 22 Sekunden Rückstand.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)