Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 626 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Eli Iserbyt siegte in Lokeren. Foto: Pauwels Sauzen-Bingoal
26.09.2020 19:14
Cross: Iserbyt bei belgischem Saisonauftakt vorne

Lokeren (rad-net) - Eli Iserbyt hat die Eröffnung der belgischen Querfeldein-Saison in Lokeren (UCI C2) für sich entschieden. Der Rennfahrer von Pauwels Sauzen-Bingoal wurde seiner Favoritenrolle geerecht und gewann als Solist vor Toon Aerts (Telenet-Baloise Lions) und seinem Teamkollegen Laurens Sweeck.

Der ersten Runde des Rennens, das ohne Zuschauer veranstaltet wurde, drückte Tom Meeusen (Group Hens-Maes Container) seinen Stempel auf. Er schlug ein hohes Tempo an, ohne dabei wirkliche Unterschiede zu erzwingen. Dahinter versammelte sich ein Quartett von Pauwels Sauzen-Bingoal um Iserbyt.

Nach 20 Minuten griff Iserbyt an. Meeusen versuchte der Attacke noch stand zu halten, aber bald hatte der 22-Jährige ein kleines Loch gerissen und schnell eine halbe Minute Vorsprung herausgefahren. Den Vorsprung baute Iserbyt im weiteren Verlauf aus, während seine Teamkollegen bei den Verfolgern das Tempo verschleppten. Ein starker Regenguss zum Ende des Rennens konnte den Mann aus Bavikhove auch nicht mehr bremsen.

Eli Iserbyt siegte mit 43 Sekunden Vorsprung auf Toon Aerts, der sich nach einem schlechten Start noch nach vorne arbeiten konnte. Sweeck wies bereits 1:10 Minuten Rückstand auf.

Im Rennen der Frauen dominierten die Niederländerinnen, die das komplette Podium besetzten. Aniek van Alpen (Credishop-Fristads) gewann mit fünf Sekunden Vorsprung auf ihre Teamkollegin Manon Bakker. Lucinda Brand (Telenet-Baloise) wurde mit 54 Sekunden Rückstand Dritte.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.013 Sekunden  (radnet)