Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 646 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Jaroslav Kulhavy fährt aber dieser Saison für ein tschechisches Marathon-Team. Foto: instagram.com/jaroslavkulhavy
15.02.2021 16:15
Cross-Country-Olympiasieger Kulhavy konzentriert sich künftig auf Marathonrennen

Prag (rad-net) - Jaroslav Kulhavy verlegt seinen Fokus vom Cross-Country auf die MTB-Disziplin Marathon. Der Olympiasieger von 2012 fährt künftig für die tschechische Mannschaft Česká spořitelna-Accolade.

Der Tscheche, der bereits 2010 Europameister war und in der Saison 2011 die Weltmeisterschaft, die Europameisterschaft sowie den Gesamt-Weltcup gewann, ehe er 2012 in London Olympia-Gold und 2016 in Rio de Janeiro Silber holte, hat damit auch bekanntgegeben, dass er 2021 darauf verzichten wird, in Tokio zum fünften Mal bei den Olympischen Spielen dabei zu sein. Mit seinem neuen Team Česká spořitelna-Accolade konzentriert sich der 36-Jährige künftig vollständig auf die Marathonrennen. 2014 war er bereits Marathon-Weltmeister und mit drei Siegen beim legendären Cape Epic hat er bereits mehrfach unter Beweis gestellt, auch in der Disziplin zu den besten zu gehören.

«Ich bin froh, wieder in einem Team zu sein. Nachdem ich im letzten Jahr darüber nachgedacht habe, überhaupt weiterzumachen. Aber die Saison 2020 war ja nur eine halbe», wird Kulhavy, der seit 2010 für Specialized fuhr, in den vergangenen beiden Jahren aber sein eigenes Team hatte, in der Mitteilung seiner neuen Mannschaft zitiert.

Der Fokus solle auf der neuen UCI Marathon Series und der Marathon-Weltrangliste liegen. Damit würden sich neue Möglichkeiten eröffnen, «bei denen ich und das gesamte Team Erfolg haben können», so Kulhavy. «Ich freue mich sehr auf die Saison.»

Ursprünglich sollte sich Jaroslav Kulhavy Mediterranean Epic in Spanien erstmals im Trikot von Česká spořitelna-Accolade präsentieren, doch das Rennen wurde aufgrund der Corona-Pandemie verschoben. «Das Rennprogramm wird hauptsächlich aus Marathons und Etappenrennen bestehen. Aber es ist schwer zu sagen, wann wir anfangen können. Wir würden gerne die ganze World Marathon Series fahren, sowie die Etappenrennen Epic Israel, Cape Epic oder Brasil Ride. Und natürlich die heimischen Marathons», erklärt Kulhavy sein Rennprogramm.

In den vergangenen Wochen habe er gut trainiert und sei gesund geblieben: «Ich hoffe, dass dies weiterhin so bleibt, sodass ich anfangen kann, Intensitäten einzubauen, zu der mich mein Körper in den letzten Jahren nicht zurückkehren ließ. Vielleicht bin ich dieses Jahr schon so weit, dass es klappen wird. Die Frage ist nur, wann allen anfangen wird zu funktionieren.»

Neben Kulhavy sind Matouš Ulman, Marek Rauchfuss, TomᚠVišňovský, Josef Hladík, Jan Reiner und Kateřina Drhová Teil des Teams Česká spořitelna-Accolade 2021.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)