Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 453 Gäste und 5 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Laura Kenny/Eleanor Dickinson (Mitte) gewannen das Zweiermannschaftsfahren vor Anna Nahirna/Viktoriia Bondar (li.) und Lisa Küllmer/Franziska Brauße. Foto: Frank Hammerschmidt/Cottbuser Nächte
10.08.2019 09:50
Cottbuser Nächte: Kenny dominiert bei den Frauen

Cottbus (rad-net) - Laura Kenny hat dem zweiten Tag bei den 7. Cottbuser Nächten auf der Radrennbahn in Cottbus ihren Stempel aufgedrückt. Die viermalige Olympiasiegerin aus Großbritannien siegte im Madison und Scratch und wurde vor 500 Zuschauern Zweite im Punktefahren. Das Omnium der Männer war auch fest in britischer Hand.

Im Zweiermannschaftsfahren wurden Laura Kenny/Eleanor Dickinson ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten mit 27 Punkten vor dem ukrainischen Duo Anna Nahirna/Viktoriia Bondar (15) und der deutschen Kombination Franziska Brauße/Lisa Küllmer (14). Glück im Unglück hatten Tessa Dijksman (Niederlande) und Katerina Kohoutkova (Tschechien), die kurz vor dem Rennende spektakulär stürzten, aber nach kurzer Behandlung durch den Sanitätsdienst Entwarnung geben und selbständig die Rennbahn verlassen konnten.

Im Scratch der Frauen ging der Sieg nach 25 Runden Laura Kenny vor Anita Stenberg (Norwegen) und der starken Franziska Brauße aus Öschelbronn.

Europameister Ethan Hayter gewann das Omnium. Der Brite, der Scratch- und Ausscheidungsfahren gewonnen und in den Temporunde Platz zwei belegt hatte, gab sich auch im abschließenden Punktefahren keine Blöße. Hayter siegte vor seinen Landsleuten Mark Stewart und Oliver Wood.

Im Punktefahren der Frauen siegte überraschend Yuliia Biriukova aus der Ukraine. Mit einem frühen Rundengewinn auf der 333-Meter-Piste düpierte sie das Feld, sicherte sich zudem fünf Wertungen und gewann mit 55 Punkten vor Laura Kenny (43) und Eleanor Dickinson (31). Beste deutsche Fahrerin war Katharina Hechler (Oberhausen) auf Platz sechs (24).

Den Einladungswettkampf der Sprint gewann Lokalmatador Maximilian Levy, der in seinen sechs Läufen gegen Elias Edbauer (2. Platz), Nien Hsing Hsieh (3./Taiwan) und Robert Förstemann (4.) ungeschlagen blieb.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)