Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 452 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Lisa Brennauer gewann die «Ceratizit Challenge by La Vuelta» 2020. Foto: Baixauli Studio/Antonio Baixauli Lopez
16.12.2020 18:38
«Challenge by La Vuelta» soll auf fünf bis sieben Tage ausgeweitet werden

Madrid (rad-net) - Der Rundfahrtchef der Vuelta a España, Javier Guillén, hat bestätigt, dass das Etappenrennen der Frauen im Rahmen der Spanien-Rundfahrt der Männer, um zwei bis vier Etappen verlängert werden sollen. Damit würde sich die Anzahl der Etappen auf fünf bis sieben erhöhen.

Das Rennen unter dem Titel «Ceratizit Challenge by La Vuelta» wurde 2015 als eintägiges Event in der UCI Women's WorldTour ins Leben gerufen. 2018 wurde es auf zwei Etappen verlängert und 2020 wurde es erstmals als dreitägiges Etappenrennen ausgetragen. In den vergangenen beiden Jahren war die deutsche Meisterin Lisa Brennauer erfolgreich.

«Die Vuelta basiert nicht nur ausschließlich auf dem Profirennen der Männer», betonte Guillén bei einem Medientreffen der Nachrichtenagentur Europapress. «Wir sind auch sehr zufrieden mit der Investition, die wir mit der 'Challenge by La Vuelta' auch in den Frauensport tätigen.»

Die Challenge habe solide Säulen für weiteres Wachstum und solle «mittel- bis langfristig» zu einem Rennen werden, welches über fünf bis sieben Tage gehe. «Auf diese Weise wird es eines der wichtigsten Rennen im internationalen Kalender», so Guillén. Jahr für Jahr seien die Vorteile des Frauenrennens klar erkennbar. «Es ist ein Rennen, das funktioniert.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)