Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 602 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Mark Cavendish startet heute beim Scheldeprijs. Foto: Bahrain-McLaren
14.10.2020 08:28
Cavendish startet beim Scheldeprijs

Schoten (rad-net) - Mark Cavendish fährt in dieser Saison offensichtlich noch ein weiteres Rennen. Nachdem der Fahrer in der vergangenen Woche unter Tränen verkündet hatte, bei Gent-Wevelgem letztes Rennen überhaupt gefahren zu sein, hat Bahrain-McLaren nun seinen Kader für Scheldeprijs bekannt gegeben – inklusive dem britischem Topfahrer.

Cavendish hatte am Sonntag nach seinem Auftritt bei Gent-Wevelgem erklärt, dass das Rennen das letzte seiner Karriere gewesen sein könnte. Der 35-Jährige reagierte damit vermutlich auf Gerüchte, die besagten, dass Scheldeprijs und die Flandern-Rundfahrt aufgrund der aktuell verschärften Corona-Situation abgesagt werden könnten. Da bislang jedoch beide Rennen wie geplant stattfinden, kann auch Cavendish am ursprünglichen Plan festhalten und bei Scheldeprijs am morgigen Mittwoch starten.

Damit ist der Flandern-Klassiker das letzte Rennen der Saison für den Briten, der weder für die Flandern-Rundfahrt, noch für die Vuelta a España gemeldet ist. Ob der Scheldeprijs jedoch auch das Ende seiner Profikarriere bedeutet, ist bislang ungeklärt. Fest steht nur, dass Cavendish bislang keinen Vertrag für die Saison 2021 unterzeichnet hat und sein bisheriges Arbeitsverhältnis mit Bahrain-McLaren zum Ende des Jahres ausläuft.

Am Mittwoch wird der vielfache Etappensieger von Grand Tours und ehemalige Weltmeister sein Team bei Scheldeprijs anführen, dem Rennen, das er bereits dreimal in seiner Karriere gewann (2007, 2008, 2011). Ob er jedoch auch die erste Wahl seiner Mannschaft in diesem Jahr für eine Sprintankunft ist, bleibt abzuwarten.

Cavendish nach Gent-Wevelgem: «Vielleicht das letzte Rennen»


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)