Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 649 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Damiano Caruso war in Getxo erfolgreich. Foto: Bahrain-McLaren
02.08.2020 16:25
Caruso holt Sieg bei Circuito de Getxo

Getxo (rad-net) - Damiano Caruso hat das baskische Eintagesrennen Circuito de Getxo (UCI 1.1) gewonnen. Der Bahrain-McLaren-Profiüberquerte nach 177 Kilometern in Getxo als Solist den Zielstrich und verwies Giacomo Nizzolo (NTT) und Eduard Prades (Movistar) auf die Plätze zwei und drei.

Das Rennen in Spanien war geprägt von Regen. Dennoch suchten acht weniger bekannte Fahrer ihr Heil in der Flucht. Sie waren dem Feld früh entkommen, aber das Feld, angeführt von Bahrain-McLaren und UAE-Emirates, hatte alles unter Kontrolle. Im Finale wurde Oier Lazkano (Caja Rural-Seguros RGA) als letzter Ausreißer rund 40 Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Daraufhin attackierte Alessandro Fedeli (Nippo Delko-One Provence), aber er wurde schnell wieder zurückgeholt.

Ursprünglich wollte Bahrain-McLaren das Rennen für Mikel Landa fahren. Doch kurz vor dem letzten Anstieg des Tages stürzte der Spanier und die Mannschaft musste ihre Taktik ändern - und das sollte klappen. An diesem Berg entstand eine neue Spitzengruppe mit den beiden Bahrain-McLaren-Profis Damiano Caruso und Pello Bilbao sowie Gonzalo Serrano (Caja Rural-Seguros RGA), Biniam Ghirmay (Nippo Delko-One Provence), Juan Pedro López (Trek-Segafredo) und Nelson Oliveira (Movistar) an. Auf der Abfahrt, circa zwölf Kilometer vor dem Ziel, mussten Ghirmay, Serrano und López reißen lassen, sodass drei Fahrer an der Spitze übrig blieben.

Caruso setzte daraufhin die entscheidende Attacke, während seine beiden Mitstreiter vom Peloton gestellt wurden. Das reichte, um mit einer Sekunde Vorsprung vor Nizzolo und Prades den Zielstrich zu überqueren.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)