Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 295 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Manuel Fumic und Henrique Avancini beim Cape Epic 2019. Foto: Nick Muzik/Cape Epic
21.12.2020 13:43
Cape Epic 2021 in den Oktober verschoben

Kapstadt (rad-net) - Das für Anfang März 2021 geplante Mountainbike-Etappenrennen Absa Cape Epic, auch bekannt als Tour de France der Mountainhiker, ist in den Herbst verschoben worden und soll nun vom 17. bis 24. Oktober stattfinden. Grund dafür ist die anhaltende Corona-Pandemie.

In diesem Jahr war das Cape Epic zwei Tage vor dem Start in Kapstadt abgeblasen worden. Nach Rücksprache mit der Provinz-Regierung des Western Cape hätte es «keine andere Wahl» gegeben, obwohl die Teilnehmerinnen und Teilnehmer natürlich schon angereist waren. Das führte zu einer Menge Unmut, dem die Organisatoren für 2021 aus dem Weg gehen wollen: «Wir möchten sicherstellen, dass alle genügend Zeit und die Gelegenheit haben, den neuen Veranstaltungstermin zu planen», erklären die Organisatoren auf der Veranstaltungs-Webseite.

Die Lage für den März sei noch zu unsicher, hinzukommen sich ständig ändernde Beschränkungen in Bezug auf Großveranstaltungen. «Wie immer bleibt die Sicherheit von Fahrern, Mitarbeitern und den anderen Interessengruppen bei jeder Entscheidung der Organisation von größter Bedeutung. Wir werden weiterhin Richtlinien und Empfehlungen in einer Weise befolgen, die den Zielen der lokalen Gemeinschaft und den Erwartungen der öffentlichen Gesundheitsbehörden entspricht», heißt es weiter.

Nun hoffe man, im Oktober alle registrierten Bikerinnen und Biker begrüßen und ihnen erneut ein «außergewöhnliches Rennerlebnis» bieten zu können. «Ich möchte allen unseren Fahrern sowie unseren Sponsoren und Interessenvertretern für ihr Verständnis und ihre unerschütterliche Unterstützung in einem äußerst anspruchsvollen Jahr danken», so Michael Flinn, Geschäftsführer des Absa Cape Epic.

Liveticker: Aktuelle Informationen zum Coronavirus aus dem Radsport


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.019 Sekunden  (radnet)