Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 478 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Elise Chabbey fährt künftig für Canyon-Sram. Foto: Paule Ka/Bigla-Katusha
23.12.2020 15:35
Canyon-Sram verpflichtet Harvey und Chabbey - Acht Vertragsverlängerungen

Koblenz (rad-net) - Das deutsche Frauen-Profiteam Canyon-Sram hat mit Elise Chabbey und Mikayla Harvey die Verpflichtung zweier neuer Fahrerinnen bis Ende 2022 verkündet. Zusätzlich gab die Mannschaft auf ihrer Website bekannt, die Verträge von acht weiteren Fahrerinnen verlängert zu haben.

«Es gibt viele Gründe, warum es mich gereizt hat, bei Canyon-Sram zu unterschreiben. Es ist ein gut entwickeltes Team mit einer professionellen und aufgeschlossenen Einstellung zum Rennsport. Das Team fördert Positivität und eine immense Leidenschaft für die Radsportkultur. Ich glaube, dass mein Fahrstil das Team bereichern wird und es die perfekte Umgebung ist, um meine Entwicklung fortzusetzen», freute sich Mikayla Harvey, die vom Team Paule Ka, das noch während der Saison 2020 aufgelöst wurde, zum deutschen Rennstall wechselt.

Die junge Neuseeländerin gewann im September das Nachwuchstrikot beim Giro Rosa, bei dem sie zudem den fünften Platz im Gesamtklassement belegte. Auf diese Erfolge folgte der siebte Platz beim Fléche Wallonne und die Etablierung unter den besten Nachwuchskletterern des Pelotons. «2019 war ich dabei, die Grundlagen des europäischen Rennsports zu lernen. Dieses Jahr war ein großer Schritt nach vorne, wobei ich viele Erfahrungen gesammelt habe. [...] Mir wurden Führungsaufgaben übertragen, die anfangs überwältigend waren, mich aber wirklich zu Höchstleistungen angetrieben haben. Ich bin so dankbar für all diese Möglichkeiten, die mich dazu gebracht haben, eine bessere Fahrerin zu werden und mein wahres Potenzial zu erkennen!»

Teamchef Ronny Lauke freute sich ebenfalls über den Zugewinn der 22-Jährigen: «Mikayla ist einer der Shootingstars der Saison und sie hat große Schritte nach vorne gemacht. Ihre Ergebnisse bei Bergrennen waren außergewöhnlich, noch besser, wenn man sie im Kontext ihres Alters sieht. Mit Mikayla stärken wir unsere Kletterfraktion, die in den letzten Jahren im Team unterrepräsentiert war.»

Mit Elise Chabbey trifft Harvey wieder auf eine Paule Ka-Teamkollegin. Die Schweizerin gewann Ende Oktober die nationalen Straßenmeisterschaften der Elite, nachdem sie erst zwei Jahre zuvor zum professionellen Radsport gekommen war. In ihrer ersten Saison als Profi etablierte sich die ehemalige Kajakfahrerin – in dieser Disziplin nahm sie 2012 sogar an den Olympischen Spielen in London teil – bereits im Feld, nachdem sie die Bergwertung bei La Course gewann. Zeitgleich beendete die 27-Jährige ihr Medizinstudium. 2020 schaffte sie den elften Platz beim Giro Rosa, sowie den 13. Platz bei Lüttich-Bastogne-Lüttich und arbeitete nebenbei während der Corona-Krise als Ärztin im Universitätsklinikum von Genf.

«Seit ich mit dem Radsport begonnen habe bewundere ich Canyon-Sram. [...] Sie fahren geschlossen und scheinen wirklich eine nette Gruppe mit einer guten Atmosphäre zu sein. Ich habe für zwei Jahre unterschrieben und bin wirklich glücklich darüber, weil ich weiß, dass ich in dieses Team passe und ich bin froh, dass mir das Team für die nächsten zwei Jahre vertraut», erklärte Chabbey auf der Webseite der Mannschaft. «Nach nur zwei Jahren habe ich bewiesen, dass ich in jeder Art von Rennen unter den Besten sein, im Finale bestehen und dem Team wirklich helfen kann. Ich habe viel mehr Selbstvertrauen und kann jetzt aggressiv fahren. Ich bin sicher, dass ich nächste Saison einen weiteren Schritt machen und einige Rennen gewinnen kann.»

Neben den beiden Neuzugängen haben Alena Amialiusik, Alice und Hannah Barnes, Hannah Ludwig, Omer Shapira, Tiffany Cromwell, Lisa Klein und Alexis Ryan ihre Verträge für die kommende Saison verlängert.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.016 Sekunden  (radnet)