Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 464 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Max Beyer (re.) belegte hinter Ethan Hayter (Mitte) und Vladimir Ilchenko im Scratch den dritten Platz. Foto: Frank Hammerschmidt/Cottbuser Nächte
11.08.2019 10:31
Briten dominieren 7. Cottbuser Nächte

Cottbus (rad-net) - Die 7. Cottbuser Nächte waren fest in britischer Hand. Laura Kenny und Ethan Hayter bestimmten die Rennen fast nach Belieben.

Das Omnium der Frauen war eine klare Angelegenheit für Kenny. Nach den Teilsiegen in Scratch, Temporunden und Ausscheidungsfahren ging die viermalige Olympiasiegerin schon mit einem stattlichen Vorsprung in das abschließende Punktefahren. Hier ließ die 27-Jährige auch nichts anbrennen und bestimmte die ersten Wertungssprints. Kenny siegte mit 141 Punkten vor ihrer Landsfrau Eleanor Dickinson (132) und Anita Stenberg (118/Norwegen). Beste Deutsche war Franziska Brauße aus Öschelbronn als Fünfte (109) vor Lisa Küllmer (Cottbus/98) auf Platz sechs. Katharina Hechler aus Oberhausen wurde Zehnte (88 Punkte). Am Vortag hatte Kenny bereits im Madison und Scratch gewonnen sowie war Zweite im Punktefahren.

Im Ausscheidungsfahren für Mannschaften siegte das Duo Ethan Hayter/Oliver Wood vor der zweiten britischen Paarung Mark Stewart/Rhys Britton. Den dritten Platz belegten Ludek Lichnovsky/Daniel Babor (Tschechien). Seinen zweiten Sieg am Abend holte sich Hayter im Scratch-Rennen. Hier gewann der Brite Vladimir Ilchenko (Russland) und dem Berliner Maximilian Beyer, der vor wenigen Tagen bei den Deutschen Meisterschaften den Titel in dieser Disziplin holte.

Im abschließenden Madison über eine Stunde siegte das ukrainische Duo Roman Gladysh/Vitaliy Hryniv (31 Punkte) vor Viktor Manakov/Vladimir Ilchenko (29/Russland). Nur diesen beiden Mannschaften gelang ein Rundengewinn. Platz drei ging an Hayter/Wood (21 Punkte), die aufgrund eines Sturzes von Lichnovsky/Babor in der Schlussphase noch den Sprung aufs Podium schafften.

Im Rahmenprogramm wurden Nachwuchsrennen ausgefahren. Das Omnium der Altersklasse U15 gewann überlegen Jonas Reibsch (30 Punkte) vor Richard Leu (22) und Janek Herrchen (19). Alle starten für den RSC Cottbus. In der Altersklasse U13 siegte im Omnium Bente Henriette Lürmann (28 Punkte) vor Emma Rahn (24/Sprinter Fredersdorf) und Rocco Pomian (30/RSV Peitz).

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)