Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 627 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


10.10.2020 11:58
Bahn-EM: Deutscher Nachwuchs auch am dritten Tag mit Medaillenchancen

Fiorenzuola (rad-net) - Die deutschen Rennfahrerinnen und Rennfahrer haben bei der Bahn-Europameisterschaft der U23 und U19 erneut starke Ergebnisse in der Qualifikation gefahren und Chancen auf Medaillen.

Junior Benjamin Boos steht im Finale der Einerverfolgung. In der Vorrunde fuhr der 17-Jährige in 3:24,266 Minuten knapp vor Carl Frederik Bevort (3:24,597/Dänemark), gegen den er um Gold fahren wird, die Bestzeit. Manlio Moro (3:25,290/Italien) und Mark Kryuchkov (3:26,231/Russland) bestreiten das Kleine Finale. Der zweite deutsche Starter, Luis-Joe Lührs belegte in 3:29,908 Minuten den achten Platz.

Im Sprint der Frauen U23 haben die beiden deutschen Damen auch gute Chancen, die Medaillenläufe zu erreichen. Lea Sophie Friedrich fuhr in der Qualifikation mit 10,862 Sekunden für die 200 Meter fliegend klare Bestzeit, Zweite wurde Pauline Grabosch in 11,284 Sekunden. Im Viertelfinale setzten sich beide souverän in zwei Läufen gegen Sara Kankovska (Tschechien) und Paulina Petri (Polen) durch und stehen damit im Halbfinale. Dort treffen sie auf Yana Tyshenko (Russland) beziehungsweise Mathilde Gros (Frankreich).

Auch den Junioren gelang ein guter Start ins Sprint-Turnier. Während Konrad Burawski (Polen) in 10,681 Sekunden Bestzeit fuhr, reihten sich Willy Weinrich (10,700) und Domenic Kruse (10,713) auf den Plätzen zwei und vier ein. Im Achtelfinale behielten beide auch die Oberhand und siegten gegen Jaka Spoljar (Slowenien) beziehungsweise Bohdan Danylchuk (Ukraine). Ihre Achtelfinalgegner sind nun Nikita Kalachnik (Russland) und Timmy Gillion (Frankreich).

Am heutigen Samstag werden neben dem in der Einerverfolgung der Junioren, auch die Titel im Punktefahren der Männer U23, im Ausscheidungsfahren und Sprint der Juniorinnen, im Sprint der Junioren sowie im Punktefahren und Sprint der Frauen U23 vergeben.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.022 Sekunden  (radnet)