Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 469 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Sieht sich als «gleichzeitig Schauspieler und Zuschauer» seiner Rennen: Der Franzose Julian Alaphilippe. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa
29.09.2020 08:57
Alaphilippe: Bin gleichzeitig Schauspieler und Zuschauer

Imola (dpa) - Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe vergleicht seine oft spektakulären Wettbewerbe mit der Inszenierung von Filmen. Dies sagte der 28-Jährige der französischen Sport-Zeitung «L'Equipe». «Tatsächlich bin ich gleichzeitig Schauspieler und Zuschauer meiner Rennen», sagte Alaphilippe.

Seine Laufbahn biete bereits jetzt genug Stoff, «um ein Buch zu schreiben», wie der Franzose weiter ausführte. Alaphilippe hatte am Sonntag in Imola erstmals den WM-Titel im Straßenrennen gewonnen und dabei den Belgier Wout van Aert und Marc Hirschi aus der Schweiz hinter sich gelassen.

Vor der WM hatte Alaphilippe unter anderem schon Mailand-Sanremo und fünf Etappen bei der Tour de France gewonnen. Sein Weg sei «alles andere als linear», erklärte der Klassiker-Spezialist mit dem extrem explosiven Antritt. «Es gibt Höhen, es gibt Tiefen, es gibt Kurven, es gibt Klippen. Was ich am Sonntag erlebt habe, kann ich nicht beschreiben», sagte Alaphilippe. Auf dem Siegerpodest der Rennstrecke von Imola hatte der neue Weltmeister Emotionen gezeigt und ein paar Tränen verdrückt.


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.034 Sekunden  (radnet)