Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 637 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Dieter Stein, Roger Kluge, Robert Förstemann, Fabienne Jährig, Theo Reinhardt, Valts Miltovics und Claudiu Ciurea freuen sich auf das 110. Berliner Sechstagerennen. Foto: Arne Mill
24.01.2023 15:44
110. Berliner Sechstagerennen startet Freitag mit einigen Topstars

Berlin (rad-net) - Nach zwei Jahren coronabedingter Pause rollt am kommenden Wochenende wieder das Berliner Sechstagerennen. Zum Re-Start wird das Event erst einmal nur an drei Tagen ausgetragen, bevor es - so die Veranstalter - künftig wieder an sechs Tagen stattfinden soll.

Mehr als 200 Sportlerinnen und Sportler sind an den drei Tagen in den Elite- und Nachwuchswettbewerben am Start, darunter Olympiasieger, Welt- und Europameister. Im Rennen der Männer sind die zweifachen Weltmeister und amtierenden Europameister Roger Kluge/Theo Reinhardt Topfavoriten. «Wir wollen die Six Day Berlin 2022 gewinnen und den Schwung zur EM mitnehmen», sagt Kluge, der bereits 2011, 2013 und 2019 im Velodrom erfolgreich war. Sein Partner Reinhardt ergänzt: «Die Vorfreude ist groß. Für uns lässt sich das Sechstagerennen in den Fahrplan zur Europameisterschaft als Standortbestimmung und weitere Vorbereitung sehr gut einbauen.»

Das Feld der Frauen wird von Vierer-Olympiasiegerin Franziska Brauße, die mit Lea Lin Teutenberg eine Paarung bildet, angeführt. Im Turnier der Sprinter will sich Teamsprint-Olympiasieger Roy van den Berg gegen den vierfachen Berlin-Sieger Robert Förstemann durchsetzen. «Ich bin oft in Berlin meine besten Rennen gefahren und freue mich auf das Gefühl, in einem gut gefühlten Velodrom. Und wie ich gehört habe, sieht es mit den Zuschauern ganz gut aus», so Förstemann. Bei den Stehern sind Europameister Reinier Honig und der Deutsche Meister Daniel Harnisch Favoriten.

Zudem wird Maximilian Levy vom Berliner Publikum verabschiedet. Am Samstagabend kehrt der jetzige U19-Kurzzeit-Bundestrainer noch einmal für eine Runde auf die Bahn zurück.

Auch die Veranstalter blicken bereits auf den dreitägigen Wettbewerb, bei dem außerdem Nachwuchsrennen ausgetragen werden. «Die Freude ist riesig, der Stress auch. Es ist nichts mehr wie vorher, nach drei Jahren Pause organisieren wir quasi ein komplett neues Event. Wir freuen uns aber, dass es wieder rundgeht im Velodrom», so Geschäftsführer Valts Miltovics. «Wir bleiben aber bei unserer Marke Six Day und wollen zu einer sechstägigen Veranstaltung zurück.»

Los geht es am Freitag und Samstagabend jeweils um 18 Uhr. Am Sonntag fällt um 15 Uhr der Startschuss.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.011 Sekunden  (radnet)