Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 651 Gäste und 1 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Das Profil von Lüttich-Bastogne-Lüttich 2021. Grafik: ASO
05.02.2021 13:46
107. Lüttich-Bastogne-Lüttich mit neuem Anstieg

Lüttich (rad-net) - Die Strecke von Lüttich-Bastogne-Lüttich 2021 wird leicht verändert. Die 107. Auflage des Ardennenklassikers führt über die Côte de Desnié und beinhaltet damit einen neuen Anstieg. Zudem gaben die Veranstalter die Teams bekannt, die per Wildcard startberechtigt sind.

Der Gipfel der Côte de Desnié liegt knapp fünfzig Kilometer vor dem Ziel, etwa zehn Kilometer vor dem Fuße des berühmten Col de la Redoute. Die Côte de Desnié, die 1,6 Kilometer lang und durchschnittlich acht Prozent steil ist, wurde als Ersatz für den Col du Maquisard in die Strecke aufgenommen. Dieser Aufstieg verschwindet aus dem Rennen.

Das Rennen der Männer führt am Sonntag, dem 25. April, über 259,5 Kilometer und insgesamt elf Anstiege. Die berühmten Scharfrichter Côte de Wanne, Côte de Stockeu, Col du Rosier, Col de la Redoute und die entscheidende Côte de la Roche-aux-Faucons sind auch in diesem Jahr Teil der Strecke.

Für die Frauen geht es bei «La Doyenne» über 141 mit sieben Anstiegen - das sind zwei mehr als im vergangenen Jahr. Auch für sie geht es über die neue Côte de Desnié sowie die Côte de Wanne, den Col de la Redoute und die Côte de la Roche-aux-Faucons. Der Start ist für sie in Bastogne, das Ziel in Lüttich.

Mit Bingoal-Wallonie Bruxelles, Gazprom-RusVelo, Sport Vlaanderen-Baloise und Total Direct Energie erhalten vier Teams eine Wildcard für die Ausgabe 2021; gesetzt sind die 19 WorldTour-Teams sowie Alpecin-Fenix und Arkéa-Samsic als die beiden besten Mannschaften der Europe Tour 2020. Bei den Frauen werden ebenfalls 23 Mannschaften am Start sein, darunter auch alle WorldTour-Teams.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.007 Sekunden  (radnet)