Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 661 Gäste und 3 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Timothy Dupont siegte in La Calmette. Foto: Bingoal-Wallonie Bruxelles
04.02.2021 17:05
Étoile de Bessèges: Dupont Tagessieger der zweiten Etappe

La Calmette (rad-net) - Timothy Dupont hat die 154 Kilometer lange zweite Etappe des Étoile de Bessèges (UCI 2.1) von Saint-Geniès nach La Calmette gewonnen. Der Belgier vom Team Bingoal-Wallonie Bruxelles setzte sich nach einem chaotischen Finale mit einigen Stürzen vor Pierre Barbier (Delko) und Europameister Giacomo Nizzolo (Qhubeka-Assos) durch.

Bester Deutscher war Jonas Koch (Intermarché-Wanty-Gobert Matériaux) auf Platz 15.

Zuvor wurde das Rennen von einer fünfköpfigen Spitzengruppe bestimmt. Neben Alexandre Delettre (Delko), der bereits gestern als Ausreißer unterwegs war, dabei das Bergtrikot übernommen hatte und es auch heute verteidigte, waren darin Tony Hurel (St. Michel-Auber93), Maximilien Picoux (Xelliss-Roubaix Lille Métropole), Ludovic Robeet (Bingoal-Wallonie Bruxelles) und Vojtěch Řepa (Equipo Kern Pharma) darin vertreten. Das Quintett hatte bis zu vier Minuten Vorsprung, ehe das Peloton, angeführt von Cofidis und Total Direct Energie, den Abstand wieder verringerte.

40 Kilometer vor dem Ziel attackierte Robeet alleine aus der Spitzengruppe, während seine ehemaligen Mitstreiter schnell wieder eingeholt wurden. Der Belgier wurde allerdings auch rechtzeitig von den Teams der Sprinter gestellt, ehe nach 154 Kilometern die Entscheidung im Massensprint fallen sollte.

Vier Kilometer vor dem Ziel stürzten einige Fahrer schwer, aber die Sprinter schafften es, den Sturz zu vermeiden. Doch 500 Meter vor dem Ziel, im letzten Kreisverkehr, stürzten nochmal mehrere Fahrer mit hoher Geschwindigkeit, unter ihnen Ex-Weltmeister Mads Pedersen (Trek-Segafredo) und Bora-hansgrohe-Profi Jordi Meeus.

Giacomo Nizzolo schien einen souveränen Sieg einzufahren, doch dann verließen den Italiener die Kräfte und Timothy Dupont konnte sich genauso wie Pierre Dupont noch vorbeischieben.

In der Gesamtwertung verteidigte Christophe Laporte die Führung, nachdem er auf der heutigen Etappe den fünften Platz belegte. Dupont verbesserte sich mit seinem Sieg auf den zweiten Gesamtrang und hat einen Abstand von zwei Sekunden zu Laporte. Dritter ist Nacer Bouhanni (Arkéa-Samsic) mit vier Sekunden Rückstand.

Auch auf der morgigen dritten Etappe geht es über 156 Kilometer rund um Bessèges. Nach einem bergigeren Auftakt wird das Terrain in Richtung Ziel flacher.

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.009 Sekunden  (radnet)