Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 458 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Primoz Roglic gewann die Vuelta 2020. Foto: Photogomez Sport/Unipublic
21.11.2020 11:34
Van der Breggen und Roglič beenden Saison 2020 auf Weltranglistenplatz eins

Aigle (rad-net) - Anna van der Breggen (Boels-Dolmans) und Primož Roglič (Jumbo-Visma) haben die Saison 2020 auf Platz eins der UCI Weltrangliste abgeschlossen. Die Niederländerin und der Slowene waren das ganze Jahr über Protagonisten, sowohl bei Eintages- als auch bei Etappenrennen.

Neben ihren beiden WM-Titeln im Straßenrennen und Zeitfahren gehören der Sieg im EM-Zeitfahren sowie jene beim Giro Rosa, Flèche Wallonne und der Setmana Ciclista Valenciana zu den großen internationalen Erfolgen Van der Breggens 2020. Damit kam sie auf insgesamt 2560,67 Weltranglistenpunkte und setzte sich damit vor Elisa Longo Borghini (Trek-Segafredo) und Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott), die auf 2532,33 beziehungsweise 2226 Punkte kamen, durch. Liane Lippert (Sunweb) wurde als beste Deutsche Siebte mit 1407,33 Punkten.

Dominierende Mannschaft war das Team Trek-Segafredo, das mit 6931,98 Zählern mit Abstand die meisten Punkte vor Boels-Dolmans (5385) und Michtelton-Scott (4775) sammelte. Im Nationenranking belegte Deutschland (3806,66) hinter den Niederlanden (8314,5) und Italien (4588,33) Platz drei.

Roglic bestimmte zwei dreiwöchige Landesrundfahrt maßgeblich mit. Bei der Tour de France belegte er den zweiten Platz, bei der Vuelta a España konnte er sogar den Gesamtsieg davontragen. Obendrein dominierte er die Tour de l'Ain und konnte bei Lüttich-Bastogne-Lüttich auch einen Sieg bei einem großen Eintagesrennen feiern. So sammelte der 31-Jährige insgesamt 4237 Punkte. Die Plätze zwei und drei belegen Tadej Pogačar und Wout van Aert mit 3055 beziehungsweise 2700 Punkten. Bester Deutscher war Maximilian Schachmann auf dem 14. Platz (1360).

Beste Mannschaft nach der von der Corona-Pandemie bestimmten Saison 2020 war das Team Jumbo-Visma, das sich mit 9919 Punkten knapp vor Deceuninck-Quick Step mit 9776,16 Punkten durchsetzte. Der dritte Rang ging an das UAE-Team Emirates (8503). Das Nationenranking ging an Frankreich (9542,83) vor Slowenien (8824) und Belgien (8530). Deutschland kam auf Rang neun (5242,83).

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.021 Sekunden  (radnet)