Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 0 Gäste und 527 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Chloe Dygert gewann 2019 die Zeitfahr-WM in der Elite-Klasse. Foto: Archiv/Yorkshire 2019/SWPix.com
10.11.2020 14:30
Canyon-Sram verpflichtet Chloé Dygert

Leipzig (rad-net) - Die ehemalige Zeitfahr-Weltmeisterin Chloé Dygert wird künftig für das deutsche Frauen-Profiteam Canyon-Sram fahren. Die US-Amerikanerin unterschrieb für vier Jahren.

«Es das beste Team für mich - sie sind bereit, mit meinem Bahn-Kalender einhergehend mit mir zu arbeiten und sie geben mir die Freiheit, immer noch die Athletin zu sein, die ich anstrebe zu sein», wird Dygert in der Mitteilung von Canyon-Sram zitiert. Bislang war Dygert bei keinem Straßenrennen in Europa zu sehen - mit Ausnahme der Weltmeisterschaften -, entsprechend freue sie sich, 2021 ihre erste europäische Straßensaison zu bestreiten.

«Chloé ist eines der stärksten Nachwuchstalente in der Welt des Radsports», ist Canyon-Sram-Teammanager Ronny Lauke überzeugt. Immerhin wurde sie 2019 auch schon Zeitfahr-Weltmeisterin bei den Frauen, konnte ihren Titel in diesem Jahr aber nicht verteidigen, nachdem sie während des WM-Rennens schwer gestürzt war. Sie zog sich eine tiefe Schnittwunde im Oberschenkel zu, die sie derzeit noch immer auskuriert. «Chloé ist noch sehr jung und wir freuen uns darauf, sie in den kommenden vier Jahren weiterhin als Person und Sportlerin zu unterstützen.»

Weiter erklärte Lauke: «Wir werden Chloé bei ihrem Straßen- und Bahn-Doppel bei den kommenden Olympischen Sommerspielen voll unterstützen und ihre Saison 2021 zusammen mit ihrer Heimtrainerin Kristin Armstrong planen, nachdem sich Chloé von ihrem Sturz bei den Straßen-Weltmeisterschaften im September erholt hat.»

Von der Verletzung ließ sich die 23-Jährige nicht unterkriegen und blickt motiviert auf die Zukunft mit Straßen- und Bahnrennen und den Olympischen Spielen in Tokio. «Mein Fokus im Jahr 2021 ist klar - die Olympischen Spiele in Tokio. Ich möchte mich erholen und rechtzeitig bereit sein. Mein Ziel ist es, Gold im Zeitfahren und bei der Mannschaftsverfolgung zu gewinnen», erklärte Dygert. «Ich bin bereit, alles zu tun, was ich kann. Weil ich die Olympischen Spiele gewinnen will. Ich möchte dieses Zeitfahren gewinnen. Ich will die Beste sein. Ich möchte alles tun, um die Beste zu sein. Ich nehme keine Abkürzungen.»

Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.014 Sekunden  (radnet)