Amtliche     BDR-Einsätze     Kontakt BDR     Suchen     Mein Konto  
Hauptmenü 
Lizenzverwaltung/-anträge
BDR
Radsportjugend
Landesverbände
Disziplinen
Termine
Ergebnisse
Regularien/Formulare
Reglements
Alterskl. / Kategorien
Satzung u. Ordnungen
Formulare / Downloads
Gebührenkatalog
StVO
Anti-Doping - NADA
Leistungsdiagnostik
Radreisen
Radsporthandel
Termine heute / Woche
Impressum
Datenschutz
RSS-Feed  
Mein Konto
Home


Hot Links 
rad-net Hallenradsportportal
Das rad-net Breitensport-Portal
Breitensport-Termine
rad-net Vereinssuche
Rennsportergebnisse
rad-net-Ranglisten
MTB-Ranglisten powered by rad-net
Wettkampfausschreibungen
rad-net Sportlerportraits
rad-net Teamportraits
MTB-Bundesliga
Straßen-Rad-Bundesliga 2013
BMX-Racing
Aktuelle Infos zu Deutschen Meisterschaften
BDR-Ausbildung

Wer ist online? 
Zur Zeit sind 975 Gäste und 8 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden

Login 
Benutzername

Passwort

Registrieren / Info


Sorgte auf der Giro-Königsetappe für die Vorentscheidung: Egan Bernal. Foto: Massimo Paolone/LaPresse via ZUMA Press/dpa
24.05.2021 16:38
Bernal-Machtdemonstration auf verkürzter Giro-Königsetappe

Cortina d'Ampezzo (dpa) - Egan Bernal (Ineos Grenadiers)l hat auf der verkürzten Königsetappe des 104. Giro d'Italia seine Überlegenheit demonstriert und wohl für eine Vorentscheidung gesorgt.

Der kolumbianische Top-Favorit gewann die 16. Etappe in Cortina d'Ampezzo als Solist vor dem Franzosen Romain Bardet (DSM) und dem Italiener Damiano Caruso (Bahrain-Victorious).

Vor dem zweiten Ruhetag liegt Bernal in der Gesamtwertung nun 2:24 vor Caruso. Der Hugh Carthy (EF Education-Nippo) ist mit einem Rückstand von 3:40 Minuten neuer Dritter. Simon Yates (BikeExchange), bislang Zweiter, rutschte als Tageselfter auf den fünften Rang ab.

Kurz vor dem Start hatten die Organisatoren beschlossen, die Etappe wegen schlechten Wetters von 212 auf 153 Kilometer zu verkürzen. Der Passo Fedaia sowie mit dem 2239 Meter hohen Passo Pordoi der höchste Punkt der diesjährigen Rundfahrt wurden kurzfristig gestrichen, weil Probleme durch Schneefall und Eis befürchtet worden waren. Bernal attackierte am ebenfalls über 2200 Meter hohen Passo Giau wenige Kilometer vor dem Gipfel und hängte die gesamte Konkurrenz ab.


Zurück




Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, das unsere Seiten urheberrechtlich geschützt sind und ausschließlich zur persönlichen Information des Nutzers dienen. Jegliche Verwertung, Vervielfältigung, Weiterverbreitung oder Speicherung in Datenbanken unserer zur Verfügung gestellten Informationen sowie gewerbliche Nutzung sind untersagt bzw. benötigen eine schriftliche Genehmigung.

Erstellung der Seite: 0.008 Sekunden  (radnet)